Books
Hinterlasse einen Kommentar

Rom. Porträt einer Stadt

rom-porträt-einer-stadt-rezension-lesetipp

Rom wie soll man deine Schönheit und Einzigartigkeit, deinen Reichtum an Geschichte und Kunst jemals gebührend in Worte fassen? Wie dieses fast schon erdrückende Gefühl beschreiben, das sich einem bei dem Betreten des Petersdoms aufs Herz legt…Manchmal ist es einfacher, Bilder sprechen zu lassen, wenn die Worte fehlen.

Der Bildband Rom. Porträt einer Stadt, erschienen im Taschen Verlag, gewährt in rund 500 Fotografien von 1839 bis heute einmalige Einblicke in die Geschichte dieser erstaunlichen Metropole. Beginnend in einer Zeit, in der im Forum Romanum noch Kühe weideten und Kutschen auf dem Petersplatz Reihe in Reihe standen, wird die Stadt von Seite zu Seite mehr zu dem Rom, das ich 2015 zuletzt besucht habe: Ein quirliges Mekka für Historiker, Kulturliebhaber und Touristen, die die historischen Stätten heute ehrfurchtsvoll bestaunen. Der hochwertige Bildband zeigt sowohl das prächtige und luxuriöse Rom samt seiner Stars wie Sophia Loren und Valentino als auch das ärmliche Leben in den Arbeitervierteln oder auch die Stadt zur Zeit des Faschismus.

Die tollen Aufnahmen und mehrsprachigen Texte (in Englisch, Deutsch und Französisch) ermöglichen es, Rom besonders nah zu kommen und wecken zudem eine große Sehnsucht, diese einmalige Stadt unmittelbar und außerhalb der Buchseiten zu erleben.

Themen:

Rom, Geschichte, Fotografie

Lesetipp für:

Rom- und Italienfans


Vom 25. bis 28. Januar gibt es in den Taschen Stores in Berlin, Hamburg und Köln sowie online im Rahmen des Januar Sales bis zu 75% Rabatt auf Toptitel. Ich danke dem Taschen Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplares und das gemeinsame Gewinnspiel (auf der Travel Moments Facebook-Seite).

Kommentar verfassen