Alle unter Entschleunigung verschlagworteten Beiträge

schöne-herbstausflüge-in-und-um-berlin

Die schönsten Herbstausflüge in und um Berlin

Seit ein paar Jahren freue ich mich immer mehr auf den Herbst. Die gemütliche Jahreszeit. Wenn das goldenes Oktoberlicht Stadt und Natur weich zeichnet, Nebel am Morgen in den Straßen hängt und man im Strickpulli loszieht, um Kastanien zu sammeln und Herbstlaub aufzuwirbeln. Der Herbst ist ruhig und frönt der süßen Vergänglichkeit. Und Berlin steht er richtig gut!

wochenende-in-kassel-burgen-wasserspiele-documenta

Ein Wochenende in Kassel: Romantische Burgruinen, Wasserspiele und moderne Kunst

Bei einem Besuch in Kassel steht der Bergpark Wilhelmshöhe ganz oben auf der Liste der Sehenswürdigkeiten. Dieser Ort vereint Natur mit beeindruckenden, von Menschenhand geschaffenen Bauten zu einem Gesamtkunstwerk, das es so nur einmal gibt. Ein Spaziergang durch den größten Bergpark Europas ist, als würde man ein Märchenbuch aufschlagen und eine Welt aus Burgen, Schlössern und Grotten betreten. Im Sommer laden die Götter zu vergnüglichen Wasserspielen ein.

wandern-havelhöhenweg-berlin

Der Havelhöhenweg: Ein Berliner Naturparadies

Das Wochenende ist perfekt für kleine Auszeiten. Schon ein kurzer Ausflug kann zum Abenteuer werden und dem Alltag durch neue Eindrücke einen etwas bunteren Anstrich verleihen. Zum Glück sind in Berlin zahlreiche Ausflugsziele oft nur eine S-Bahnfahrt entfernt. Besonders idyllisch ist der Havelhöhenweg am Rand von Berlin, den wir uns für diesen Frühlings-Sonntag vorgenommen haben.

nikolaiviertel-berlin

Berlins Nikolaiviertel: Geschichtsmuseum und Ruheoase

Ich sitze in einem Café mit dem kuriosen Namen KugelEi und der schönen Adresse Poststraße 12. Dunkles Rot und eine glitzernde Blumentapete schmücken die Wände. Vor mir steht ein Stück frisch gebackener Apfelkuchen, die Stühle sind mit blauem Samt bezogen. Und überall – der Name verrät es – dekorieren Eier in jeglicher Form und Größe den kleinen, wohlig warmen und gemütlichen Raum. Ich sitze am Fenster, mit Blick auf die Nikolaikirche, deren zwei Türme sich vor dem blauen Himmel abzeichnen. Umgeben wird sie von gepflasterten Gassen, in denen die Kaffeestube, das Restaurant Zum Nußbaum oder die Gerichtslaube an diesem frostig-kalten Wintertag im Berliner Nikolaiviertel ebenfalls zum Einkehren und Genießen einladen.

nepal-markus-steiner

Weltherz: Interview mit Markus Steiner

“Ich wollte leben, mich lebendig fühlen. Ich wollte wissen, auf welche Weise man leben kann. Ich wollte die Vielfalt der Welt erfahren und mit der Natur verbunden sein. Ich wollte Klarheit.“ Also kündigt Markus Steiner seinen Job in Deutschland und begibt sich auf Weltreise – von Tel Aviv über den Mount Everest, ins australische Outback bis nach Burma.