Alle unter Sightseeing verschlagworteten Beiträge

nikolaiviertel-berlin

Berlins Nikolaiviertel: Geschichtsmuseum und Ruheoase

Ich sitze in einem Café mit dem kuriosen Namen KugelEi und der schönen Adresse Poststraße 12. Dunkles Rot und eine glitzernde Blumentapete schmücken die Wände. Vor mir steht ein Stück frisch gebackener Apfelkuchen, die Stühle sind mit blauem Samt bezogen. Und überall – der Name verrät es – dekorieren Eier in jeglicher Form und Größe den kleinen, wohlig warmen und gemütlichen Raum. Ich sitze am Fenster, mit Blick auf die Nikolaikirche, deren zwei Türme sich vor dem blauen Himmel abzeichnen. Umgeben wird sie von gepflasterten Gassen, in denen die Kaffeestube, das Restaurant Zum Nußbaum oder die Gerichtslaube an diesem frostig-kalten Wintertag im Berliner Nikolaiviertel ebenfalls zum Einkehren und Genießen einladen.

rom-porträt-einer-stadt-rezension-lesetipp

Rom. Porträt einer Stadt

Rom – wie soll man deine Schönheit und Einzigartigkeit, deinen Reichtum an Geschichte und Kunst jemals gebührend in Worte fassen? Wie dieses fast schon erdrückende Gefühl beschreiben, das sich einem bei dem Betreten des Petersdoms aufs Herz legt…Manchmal ist es einfacher, Bilder sprechen zu lassen, wenn die Worte fehlen.

tipps-prenzlauer-berg

Meine Tipps für Berlin Prenzlauer Berg: Kiezspaziergänge, Aussichtspunkte und Cafés

Wohnen wollte ich hier schon immer. Oder besser gesagt: Seitdem der Funke zwischen Berlin und mir übergesprungen ist. Denn Liebe auf den ersten Blick war das mit uns wirklich nicht. Für einen Kiez hatte ich mich dafür recht schnell entschieden. Bunte Straßen, süße Cafés und Bars an jeder Ecke. Dazu ein Hauch des alten Berlins, internationales Flair und die Schönhauser Allee. Das ist der Prenzlauer Berg. Was man hier im Kiez so macht, zeige ich Euch in meinen Berlin Prenzlauer Berg Tipps.

garten-goethe-weimar

Zeit für Goethe und Schiller: Eine literarische Reise durch Weimar

Weimar ist zauberhaft; eine Stadt der Erinnerung und vor allem – der Literatur. Vieles trägt hier den Namen Goethes oder schmückt sich mit seinem Bild. Auch Schiller ist überall präsent. Auf meiner literarisch inspirierten Reise durch Weimar habe ich die Orte besucht, an denen die beiden größten deutschen Dichter und engen Freunde gelebt haben. Ich habe ihre Arbeitszimmer besucht, ihre Handschriften gelesen und konnte den Zauber der Umgebung spüren, in denen sie Inspiration und Anregung für ihr Schaffen fanden.