Schlagwort: Slow Travel

Raus aus der Stadt und hinein ins Erholungsgebiet: Wanderung von Erkner nach Woltersdorf

kleiner-hafen-mit-booten-im-grünen

Idyllischer hätte dieser Sonntag nicht sein können. Ganz gemütlich fahren wir mit dem Zug von Berlin Alexanderplatz nach Erkner, die Fahrt dauert nicht mal 30 Minuten. Nach einem kurzen Fußmarsch durch den Ort treffen wir auf den Wanderweg, dem wir bis Woltersdorf folgen. Weiterlesen

Wandern auf dem RheinBurgenWeg: Entlang romantischer Burgen und traumhafter Aussichtspunkte

felsen-am-rhein

Anzeige

Nach zwei ersten Regentagen starten wir unsere Wanderung erst so richtig in Bad Salzig. Den leichten Nieselregen an diesem Nachmittag nehmen wir in Kauf, als wir uns voller Freude darüber, dass es endlich losgeht, zur Traumschleife Fünfseenblick aufmachen. Sie gehört zur 9. Etappe des RheinBurgenweges, der über 190 Kilometer von Bingen nach Remagen entlang der linken Seite des Mittelrheins durch das Rheinische Schiefergebirge verläuft. Im Gegensatz zum rechtsrheinischen Rheinsteig, geht es auf diesem Weitwanderweg weniger sportlich zu und es gibt genügend Möglichkeiten, die traumhafte Aussicht über das Tal zu genießen.

Weiterlesen

Inselurlaub auf Rügen: Märchenhafte Orte und wilde Natur

kreidefelsen-ruegen

Anzeige

Deutschlands größte Insel Rügen ist ein Sehnsuchtsort in der Ostsee, deren romantisches Bild unter anderem durch viele Reiseberichte aus dem 19. Jahrhundert und die Gemälde des Malers Caspar David Friedrich geschaffen wurde. Zudem ranken sich zahlreiche Sagen und Märchen um die Insel und ihre wilde Natur. Auf unserer Reise über die Halbinsel Mönchgut, durch das große Waldgebiet der Granitz und zur Jasmund-Halbinsel mit den weltbekannten Kreidefelsen haben wir viele märchenhafte Orte entdeckt, die einst von Strandräubern, Zwergen und Riesen, Königen und dem guten Hausgeist Puk bewohnt wurden.

Weiterlesen

Bremen: 15 Aktivitäten, die Du in der bunten Hansestadt machen kannst

bullet-journal-deckblatt-thema-reise

Anzeige

Bremen war für mich die größte Überraschung in diesem Reisejahr. Mein letztes Ziel für den November sollte eine deutsche Stadt sein, nicht zu groß aber auch nicht zu klein. Hübsch und gemütlich, viel mehr Erwartungen hatte ich nicht. In der Hansestadt habe ich all das gefunden, und noch so viel mehr.

Weiterlesen

Ein Wochenende in Kassel: Romantische Burgruinen, Wasserspiele und moderne Kunst

orangerie-in-kassel

Anzeige

Bei einem Besuch in Kassel steht der Bergpark Wilhelmshöhe ganz oben auf der Liste der Sehenswürdigkeiten. Dieser Ort vereint Natur mit beeindruckenden, von Menschenhand geschaffenen Bauten zu einem Gesamtkunstwerk, das es so nur einmal gibt. Ein Spaziergang durch den größten Bergpark Europas ist, als würde man ein Märchenbuch aufschlagen und eine Welt aus Burgen, Schlössern und Grotten betreten. Im Sommer laden die Götter zu vergnüglichen Wasserspielen ein.  Weiterlesen

Der Havelhöhenweg: Wandern in Berlin

wannsee-von-oben

Das Wochenende ist perfekt für kleine Auszeiten. Schon ein kurzer Ausflug kann zum Abenteuer werden und dem Alltag durch neue Eindrücke einen etwas bunteren Anstrich verleihen. Zum Glück sind in Berlin zahlreiche Ausflugsziele oft nur eine S-Bahnfahrt entfernt. Besonders idyllisch ist der Havelhöhenweg am Rand von Berlin, den wir uns für diesen Frühlings-Sonntag vorgenommen haben.

Weiterlesen

Kurzurlaub auf Sizilien: Barockstädte, Amphitheater und der größte Vulkan Europas

pflanzen-am-meer

Um den Berliner Winter etwas zu verkürzen, haben wir Anfang des Jahres Flüge in den Süden gebucht. Unser Ziel: Catania, die Stadt am Fuß des Ätna an der Osküste Siziliens. Im Vorfeld hatte ich schon sehr Widersprüchliches gehört. “Muss man nicht gesehen haben, hat nichts zu bieten“ meinten die Einen, “viel Spaß in dieser barocken Schönheit“ wünschten die Anderen. Je durchwachsener die Erfahrungsberichte waren, umso mehr hatte ich mich dazu entschlossen, Catania eine Chance zu geben und mir selbst ein Bild zu machen. Darum geht es schließlich beim Reisen, oder?

Weiterlesen