Alle unter Wandern verschlagworteten Beiträge

schöne-herbstausflüge-in-und-um-berlin

Die schönsten Herbstausflüge in und um Berlin

Seit ein paar Jahren freue ich mich immer mehr auf den Herbst. Die gemütliche Jahreszeit. Wenn das goldenes Oktoberlicht Stadt und Natur weich zeichnet, Nebel am Morgen in den Straßen hängt und man im Strickpulli loszieht, um Kastanien zu sammeln und Herbstlaub aufzuwirbeln. Der Herbst ist ruhig und frönt der süßen Vergänglichkeit. Und Berlin steht er richtig gut!

wandern-havelhöhenweg-berlin

Der Havelhöhenweg: Ein Berliner Naturparadies

Das Wochenende ist perfekt für kleine Auszeiten. Schon ein kurzer Ausflug kann zum Abenteuer werden und dem Alltag durch neue Eindrücke einen etwas bunteren Anstrich verleihen. Zum Glück sind in Berlin zahlreiche Ausflugsziele oft nur eine S-Bahnfahrt entfernt. Besonders idyllisch ist der Havelhöhenweg am Rand von Berlin, den wir uns für diesen Frühlings-Sonntag vorgenommen haben.

kurzurlaub-sizilien-catania-ätna

Kurzurlaub auf Sizilien: Barockstädte, Amphitheater und der größte Vulkan Europas

Um den Berliner Winter etwas zu verkürzen, haben wir Anfang des Jahres Flüge in den Süden gebucht. Unser Ziel: Catania, die Stadt am Fuß des Ätna an der Osküste Siziliens. Im Vorfeld hatte ich schon sehr Widersprüchliches gehört. “Muss man nicht gesehen haben, hat nichts zu bieten“ meinten die Einen, “viel Spaß in dieser barocken Schönheit“ wünschten die Anderen. Je durchwachsener die Erfahrungsberichte waren, umso mehr hatte ich mich dazu entschlossen, Catania eine Chance zu geben und mir selbst ein Bild zu machen. Darum geht es schließlich beim Reisen, oder?

fotoalbum-teneriffa

Blick ins Fotoalbum: Teneriffa

Der tiefblaue Ozean schwappt an einen schwarzen Strand. Den Weg hinauf zu den Klippen säumen weite Bananenplantagen und in der Inselmitte wartet die graue Mondlandschaft des Teide. In den Ortschaften dominieren bunte Fassaden mit geschnitzten Balkonen aus einheimischem Holz. Die Farben von Teneriffa sind so vielfältig und kraftvoll wie die Insel selbst.

the-longest-way-rezension

The Longest Way: Interview mit Christoph Rehage

Christoph Rehage hat einmal über seinen Roman “The Longest Way: 4646 Kilometer zu Fuß durch China“ gesagt, dass er eigentlich eine “Geschichte des Versagens“ erzählt. Sein ursprünglicher Plan war nämlich viel größer und sollte ihn zu Fuß nicht nur durch China, sondern bis nach Deutschland führen. Der Umstand, dass am Ende alles anders kam, macht es aber nicht weniger interessant, ihn auf seiner Reise zu begleiten.