Alle unter Wandern verschlagworteten Beiträge

kurzurlaub-sizilien-catania-ätna

Kurzurlaub auf Sizilien: Barockstädte, Amphitheater und der größte Vulkan Europas

Um den Berliner Winter etwas zu verkürzen, haben wir Anfang des Jahres Flüge in den Süden gebucht. Unser Ziel: Catania, die Stadt am Fuß des Ätna an der Osküste Siziliens. Im Vorfeld hatte ich schon sehr Widersprüchliches gehört. “Muss man nicht gesehen haben, hat nichts zu bieten“ meinten die Einen, “viel Spaß in dieser barocken Schönheit“ wünschten die Anderen. Je durchwachsener die Erfahrungsberichte waren, umso mehr hatte ich mich dazu entschlossen, Catania eine Chance zu geben und mir selbst ein Bild zu machen. Darum geht es schließlich beim Reisen, oder?

fotoalbum-teneriffa

Blick ins Fotoalbum: Teneriffa

Der tiefblaue Ozean schwappt an einen schwarzen Strand. Den Weg hinauf zu den Klippen säumen weite Bananenplantagen und in der Inselmitte wartet die graue Mondlandschaft des Teide. In den Ortschaften dominieren bunte Fassaden mit geschnitzten Balkonen aus einheimischem Holz. Die Farben von Teneriffa sind so vielfältig und kraftvoll wie die Insel selbst.

the-longest-way-rezension

The Longest Way: Interview mit Christoph Rehage

Christoph Rehage hat einmal über seinen Roman “The Longest Way: 4646 Kilometer zu Fuß durch China“ gesagt, dass er eigentlich eine “Geschichte des Versagens“ erzählt. Sein ursprünglicher Plan war nämlich viel größer und sollte ihn zu Fuß nicht nur durch China, sondern bis nach Deutschland führen. Der Umstand, dass am Ende alles anders kam, macht es aber nicht weniger interessant, ihn auf seiner Reise zu begleiten.

slowenien-welterbe-wasserfälle

Slowenien: Welterbe und Wasserfälle

Gastartikel Man muss nicht ans andere Ende der Welt reisen, um wunderschöne und neue Orte zu entdecken. Das ist mir jedenfalls bewusst geworden, als ich die Höhlen von Škocjan besuchte. Im Südwesten Sloweniens liegt  der Regionalpark und das UNESCO-Welterbe Škocjanske Jame. Ich wusste so gut wie nichts über Slowenien und erst Recht nichts über diese Höhlen, umso mehr war ich beeindruckt, als ich mit meiner Reisegruppe den Untergrund betrat.